Buchen

Webcam

Klagenfurt, Wörthersee: Webcam Bild: Klagenfurt: Klagenfurt Alle Webcams

Social Media

Follow us:

Der Brahms Weg in Pörtschach ist eine gemütliche Kultur Wanderung mit etwa 1 1/2 Stunden Gehzeit über gerade einmal 150 Höhenmeter. Im Mittelpunkt steht dabei die Geschichte und das Wirken des weltbekannten Komponisten und sein Bezug zum Wörthersee.

Durch den Ausgangspunkt mitten in Pörtschach, eignet sich diese Wanderung auch hervorragend für eine Wanderung mit dem Schiff!

Das Bild zeigt die Brahms Büste im Innenhof des Schloss Leonstain am Brahms Weg in Pörtschach

Inspirationsquelle Wörthersee

Johannes Brahms entdeckte den Wörthersee im Jahr 1877 für sich und verbrachte hier ab diesem Zeitpunkt regelmäßig die Sommermonate. Es ist schwer vorstellbar, wie es in dem damaligen Fischerdorf wohl zugegangen ist, aber Brahms wurde aus dem Zusammenspiel der Menschen, der Landschaft und dem See zu vielen seiner weltbekannten Werke inspiriert. Folglich besucht man natürlich einige jener orte, die auch Johannes Brahms regelmäßig bei seinen Muße Wanderungen aufgesucht hat.

Schloss Leonstain – 1. Highlight am Brahms Weg

Die leichte Wanderung startetr im Zentrum von Pörtschach, wo man gerne auch das kleine, aber feine Brahms Museum besuchen kann. Dann geht es weiter zum prunkvollen Schloss Leonstain, bei dessen Eingang in den Innenhof ein steinernder Löwe die Pforte bewacht. Aber keine Angst, er lässt Sie sicher eintreten und Sie können sich im Innenhof den Brunnen, die Brahms Büste und den Renaissance Löwen ansehen.

Das Areal gehört übrigens zu einem wundervollen 4* Hotel, welches ein idealer Ort für einen Urlaub in Pörtschach voller Inspiration sein kann. Zudem lässt es sich im Restaurant des Leonstain vorzüglich speisen und am nahegelegenen Strand des herrlich ausspannen.

Das Bild zeigt die Hohe Gloriette, den Aussichtspunkt am Brahms Weg in Pörtschach beim Sonnenaufgang

Aussichtspunkt Gloriette

Was mag sich Johannes Brahms bei diesem wunderbaren Ausblick wohl gedacht haben? Welche Inspiration mag sich in ihm entfaltet haben, als er den Blick über den wunderschönen See gleiten lies? Der Platz ist wirklich etwas ganz besonderes, wohl deshalb stand hier bereits im Hochmittelalter die Seeburg. Heute ist die Hohe Gloriette ein beliebter Aussichtspunkt, an welchem die Klänge von Johannes Brahms erklingen. Lehnen Sie sich in den angenehmen Liegestühlen zurück, lauschen Sie den Klängen und genießen Sieden einfach den einmaligen Ausblick!

Über Ruine Leonstein zurück nach Pörtschach

Nein, uns ist kein Schreibfehler unterlaufen. Wieso die Ruine nicht gleich heißt wie das Schloss, das weiß kein Mensch. In jedem Fall ist das alte Gemäuer aber ein weitere Ort der Inspiration für Brahms gewesen und man kann sich auch heute noch versuchen in den Musiker hinein zu fühlen. Vor allem im Herbst herrscht bei der Ruine eine ganz eigene, spannende Stimmung.

Weiter über das „Koschat Denkmal“ führt der Weg dann abwärts zurück in den Ort. Dort wartet das abschließende Highlight der Halbinsel Pörtschach. Denn erstens bietet Sie mit dem wunderschönen Park einen weiteren Ort der Muße. Zweitens gelangt man an der Blumenpromenade direkt ans Seeufer und genießt das Panorama über die schillernde Wasserfläche. Und drittens führt der Weg zur Büste von Ernst Wahlis, DEM Tourismus Pionier des Wörthersees. Er errichtete Ende des 19. Jahrhundert die ersten Hotels am See und darüber hinaus ein großes Hotel Imperium in der österreichischen-ungarischen Monarchie.

Das Bild zeigt die Hohe Gloriette mit einer Familie, im Vordergrund ein Eis schleckender Junge, im Hintergrund die Familie mit dem Wörthersee und Pörtschach

Ein Stück Wörthersee Architektur zum Abschluss

Die von Josef Fuchs errichtete Villa Venezia ist der krönende Abschluss des Brahms Weges. Denn das Parade Objekt der Wörthersee Architektur vereint alle Elemente dieses Stilgattung die so charakteristisch für sie sind: traditioneller Heimatstil, englische Landhausarchitektur und starke Einflüsse der Renaissance. Der Bau ist eine Analogie für die Inspirationskraft, welche dem Wörthersee inne wohnt. Somit ist die Villa Venezia ein mehr als würdiger Abschluss für den Brahms Weg, denn der weltbekannte Komponist ist und bleibt DER Exponent für die Inspritionsquelle Wörthersee.

Das Bild zeigt die Halbinsel Pörtschach mit dem türkis blauen Wörthersee

 

Brahms Weg in Pörtschach in der interaktiven Tourenkarte

Nutzen Sie unsere interaktive Tourenkarte indem Sie den Cursor auf das Wanderer Symbol halten, Sie erhalten dann erste Detaillinfos. mit einem Klick bzw. einem zweiten Klick auf das Wanderer Symbol kommen Sie zu den ganzen Detailinformationen über die Wanderung.